Handreichung

"Im Blick. Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden. Eine Handreichung"

unter diesem Titel erschiene eine von der EKHN herausgegebene Broschüre, die die "Leitlinien der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden" von 2003 begleitete. Auch heute noch sind viele der hier angesprochenen Fragen aktuell, daher präsentieren wir die Handreichung als Download:

1. Teil der Handreichung [120 KB]
2. Teil der Handreichung [71 KB]
Kompletter Text als PDF [865 KB]

So sieht das Inhaltsverzeichnis aus:

Doppelter Perspektivenwechsel in der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden
Ein Vorwort zu dieser Handreichung
1. Zur Situation der Konfirmandinnen und Konfirmanden
1.2 Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren
1.3 Begleitung auf dem Weg der Konfirmandinnen und Konfirmanden
1.3.1 Zur Bedeutung der Familie
1.3.2 Zur Bedeutung von Gruppen, Freundschaften und Cliquen
1.3.3 Zur Bedeutung der Schule .1.3.4 Schule am Nachmittag
1.3.5 Zur Bedeutung der Medien
1.4 Lernen mit Konfirmandinnen und Konfirmanden
2. Konsequenzen für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden
2.1 Lernorte und Praxisfelder der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden
2.2 Themen und Inhalte des Unterricht
2.3 Wechselnde Unterrichtsformen
2.4 Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden als Teamarbeit
2.5 Gestaltung, Atmosphäre, Räume 28
3. Konfirmandenzeit: eine wechselseitige Herausforderung
3.1 Rahmenbedingungen
3.2 Aufgabe und Verantwortung des Kirchenvorstands
3.3 Rolle und Bedeutung der Kirchengemeinde
3.4 Jahresplanung
3.5 Freizeiten
3.6 Praktika, Projekte, Aktionen
3.7 Gottesdienste
3.8 Elternarbeit
3.9 Jugendarbeit
3.10 Verankerung der Konfirmandenarbeit im Dekanat
4. Konfirmandenarbeit und Konfirmation: Die Religionspädagogische Kasualie und ihre Chance
5. Anhang